FREIE WÄHLER Rheinisch-Bergischer Kreis e.V. | Home arrow Presse arrow K10 Leichlingen – Neuer Bürgersteig für Ortsteil Hülstrunk

Das Wahlgebiet

 Der Rheinisch-Bergische Kreis

lage_bergkreis_1.gif
Unabhängige Wählergemeinschaften 

K10 Leichlingen – Neuer Bürgersteig für Ortsteil Hülstrunk Drucken

Die marode Kreisstraße K10 im Leichlinger Ortsteil Hülstrunk ist seit langem ein großes Ärgernis. Hülstrunker Bürger bemühen sich seit langem um einen sicheren Fußweg für die Schulkinder. Oberflächenwasser und Quellwasser führen zu Überschwemmungen, auch wird im Ort auf der unübersichtlichen Serpentine viel zu schnell gefahren.

Diese Misere hat nun ein Ende. Der Verkehrsausschuss des Rheinisch Bergischen Kreises  beschloss in seiner Sitzung am 12.09.2016 die  Komplettsanierung der 300 m langen Strecke der Kreisstraße K10.  Die gesamte Fahrbahn der Ortsdurchfahrt einschließlich der Gefällestrecke wird auf 5,50 m Breite erneuert und jetzt mit einem neuen 1,50m breiten Fußweg in Hochbordbauweise ausgestattet. Weiter werden Verkehrsberuhigungsmaßnahmen für die Ortsdurchfahrt umgesetzt, so dass für Fußgänger ein sicheres Queren der Straße ermöglicht wird. Auch soll die Geschwindigkeit der Ortsdurchfahrt auf einer Teilstrecke auf 30 km/h  begrenzt werden. Weitere Maßnahmen betreffen die ordnungsgemäße Kanalisierung von Oberflächen- und Quellwasser.

Die UWG Leichlingen und die Freien Wähler im Kreistag des  RBK haben  dieses Vorhaben maßgeblich unterstützt. So wurde der initiierende  Antrag für diesen Ausbau in den Kreishaushalt 2013 eingebracht und die Bürgerinitiative Hülstrunk bei deren Aktivitäten begleitet und unterstützt. Auch wurde eine Bürgerversammlung organisiert, regelmäßig über den Planungsfortschritt informiert und Anregungen an die Planer weitergegeben. So konnte der Bürgersteig dann endgültig als sicherer Hochbordbürgersteig ausgeführt werden. Diese Zusammenarbeit aller Beteiligten mit dem Planungsamt des Kreises mündet nun in einer sehr erfreulichen und umfassenden Lösung von der insbesondere die Hülstrunker Bürger profitieren werden.

Leichlingen muss nun diesem runden Vorschlag in der nächsten Sitzung des Infrastruktur-, Verkehrs- und Betriebsausschuss (IVP)am 29.09.2016 noch zustimmen, wobei besonders wichtig ist, dass mit dem vorliegenden Konzept keine Errichtungskosten auf die Stadt zukommen werden. Als nächster Schritt erfolgt die Ausschreibung und dann die Vergabe der Gewerke, so dass mit dem Beginn der Arbeiten der ca. 900.000,- Euro teuren Maßnahme alsbald zu rechnen ist.

Werner Conrad
Sprecher der Freien Wähler im Kreistag des RBK